Social Media Recruiting

Social Recruiting – wieviel Budget brauchen Sie für ein erfolgreiches Recruiting?

Fragen wir Wikipedia, wird Social Recruiting wie folgt beschrieben:

„Social Recruiting ist ein Begriff, der eine auf sozialen Netzwerken basierende Methode der Personalbeschaffung beschreibt. Social Recruiting ist auch als Social Hiring, Social Recruitment und Social Media Recruitment bekannt.”

D.h. mit Social Recruiting ist nicht nur die klassische Kommunikation als Arbeitgeber in den Sozialen Medien gemeint, sondern vielmehr das Platzieren, Ausspielen und Bewerben von Stellenangeboten über soziale Netzwerke wie Facebook, Instagram, LinkedIn, Xing, Twitter und vielen mehr.

Unsere Erfahrung diese Form des Recuitings für die Schaltung und Ausspielung von Stellenanzeigen auf Stellenportalen wie Stepstone, Indeed uvm mit Social Advertising zu ersetzen und Unternehmen somit ggf. bares Geld sparen, möchten wir in diesem Blogartikel mit Ihnen teilen.

 

Social Media Advertising auch im Recruiting einsetzen

 

Der große Vorteil des Social Recuitings in Verbindung mit Social Advertising ist die passgenaue Ausspielung der Stellenanzeigen. Denn durch ein zielgenaues Targeting ist es  für Unternehmen einfach und schnell möglich, genau die potentiellen Bewerberinnen und Bewerber anzusprechen, die für die ausgeschriebene Stelle am geeignetsten sind.

Zudem können Personalabteilungen mit Social Recruiting auch die potentiellen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer ansprechen, die bereits über einen Jobwechsel nachdenken, noch bevor sie das erste mal auf einem der klassischen Stellenportale nach einem neuen Job gesucht haben. Laut eines Artikels des Tagesanzeigers aus dem Jahr 2018 sind dies aktuell 50% aller Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, die eine berufliche Veränderung erwägen.

 

Wieviel Budget ist für die erfolgreiche Ausspielung einer Stellenanzeige im Social Web nötig?

 

Diese Frage bekommen wir von unseren Kunden immer häufiger gestellt. Meist sind sie dann nach einem ersten Test überrascht, wie effektiv und kostengünstig Social Recruiting in Verbindung mit Social Advertising sein kann.

Einer der wichtigsten Faktoren für ein effizientes Social Recruiting ist hierbei zu Beginn ein klares Profiling der ausgeschriebenen Stelle. Denn um bei der Besetzung der offenen Stelle erfolgreich zu sein ist es wichtig, dass sowohl die Stellenanzeige und Landingpage als auch das Posting und Advertising sowie die definierte Plattform die Zielgruppe anspricht, mit der die offene Position besetzt werden soll.

Am leichtesten erklären, lässt sich dies anhand einer Social Recruiting Kampagne, für einen unserer Kunden, welche wir Ende 2018 durchführten:

Social Media Recruiting

Social Recruiting Step by Step

 

Offene Stelle:

Eine Einstiegs/Junior Position im Bereich Operation/Logistik bei einem Unternehmen aus dem Sporternährungs-Bereich

  1. Step – Zielgruppendefinition

Wie im klassischen Advertising Geschäft ist es auch im Social Media Recruiting wichtig zu wissen, welche Zielgruppe ich ansprechen möchte, auf welchen Plattformen sie zu Hause ist und welche Benefits und Themen diese Zielgruppe beschäftigen.

Im Fall der o.g. Ausschreibung wurde folgende Zielgruppe definiert:
Bewerber und Bewerberinnen, die über eine Ausbildung im Bereich Transport und Logistik verfügen oder über einen gerade abgeschlossenen Master in diesem Bereich, mit Interesse an Sport und/oder gesunder Ernährung.

Wichtig hierbei:
Jede Social Media Plattform bietet unterschiedliche Möglichkeiten des Targetings. Während LinkedIn Themen wie Abschluss und aktuelle Position ideal targeten können, enthalten Plattformen wie Instagram und Facebook auch Informationen zum Hobby Endgerätenutzung uvm. Dies bedeutet, dass das Targeting je nach Plattform immer nochmals angepasst werden muss, jedoch selbstverständlich nie ausgrenzend und zum Nachteil von Alter und Geschlecht eingesetzt werden darf.

 

  1. Step – Anpassung der Stellenanzeige:

Ebenso wichtig wie die Ansprache der Werbeanzeige an sich ist die zielgruppengerechte Anpassung der Stellenanzeige. Denken Sie dabei immer daran, Ihr Unternehmen so klar und authentisch wie möglich zu beschreiben und Benefits und Differenzierungsmerkmale klar zu benennen.

  1. Step –  Test der Anzeigenansprache:

Der große Vorteil im Social Media Recruiting ist das Testing der Anzeigen. Denn neben dem oben genannten Faktor Zielgruppe gibt es die weiteren Faktoren, Auslieferungsformat (Reichweite, Traffic, Markenbekanntheit, Lead uvm) als auch Werbemittel (Bild, Video, Slideshow uvm) und Plattformen für die Sie im ersten Schritt testen können, um die effektivste und erfolgreichste Anzeigenausspielung zu erhalten.

  1. Step – Schaltung der Social Recruiting Anzeige

Nachdem das Testing der Anzeigen einen Gewinner erbracht hat, beginnt der finale Live-Gang Ihrer Stellenanzeige.

Im Beispiel unserer Stellenausschreibung waren dies inkl Testingbudget lediglich 230 Euro. Mit dieser Summe ist es uns gelungen, 10 Bewerbungen auf die ausgeschriebene Stelle zu erhalten, von denen 5 Bewerber/innen zum Vorstellungsgespräch eingeladen wurden, sowie am Ende eine Einstellung erfolgte.

 

Unser Fazit zum Thema Social Recruiting:

 

Richtig eingesetzt ist Social Recruiting in Verbindung mit Social Media Advertising eine echte Alternative zu den gängigen Stellenportalen. Durch Social Recruiting ist es möglich, potentielle Zielgruppen viel granularer anzusprechen und abzuholen. Wichtig hierbei ist es, vorab den gesamten Bewerbungsprozess zu betrachten, um mögliche Medienbrüche oder Fehler in der Ansprache zu vermeiden.

 

Wollen auch Sie Social Recruiting für die Besetzung Ihrer offenen Stelle testen. Sprechen Sie uns gerne an:

 

Tauschen Sie sich mit uns aus:

No Comments

Post A Comment